Zugstrecken

Peru hat nur einige wenige Zugstrecken zu bieten, dafür sind diese umso spektakulärer.

Die einzige internationale Zuglinie verbindet seit 1855 das peruanische Tacna mit dem chilenischen Arica. Die Fahrt lohnt sich nicht nur, weil ihr auf den rund 62 Kilometern eindrucksvolle Landschaften erlebt, sondern auch, weil ihr euch in eine andere Zeit zurückversetzt fühlt. Der Bahnhof in Tacna besticht durch seine Bauten im englischen Kolonialstil. Das gesamte Gelände gleicht einem Museum mit unzähligen alten Zügen, historischen Dampfmaschinen und umgebauten Autos.

Tacna-Kolonial-Bahnhof-Einzige-internationale-Bahnstrecke-Perus-Nach-Arica-Chile

Tacna-Kolonial-Bahnhof-Einzige-internationale-Bahnstrecke-Perus-Nach-Arica-Chile


Eine atemberaubende Strecke führt euch von Lima nach Huacanyo. Sie verfügt über unzählige Tunnel und Brücken. In der Folge bringt sie euch nach Hancavelica. Diese Tour werdet ihr nicht vergessen, denn sie gilt als eine der spektakulärsten der Welt. Noch vor wenigen Jahren fuhr der Zug auf der höchst gelegenen Bahnstrecke der Welt. Mittlerweile haben die Chinesen in Tibet allerdings eine Verbindung gebaut und in Betrieb genommen, die noch etwas höher liegt.

Weitere interessante Zugfahrten könnt ihr von Puno nach Cusco sowie von Cusco nach Aguas Calientes, dem Ausgangspunkt für eine Besichtigung von Machu Picchu machen.

Die sehenswerte Dokumentation, „Peru – Auf Schienen ins Reich der Inka“ lief vor einiger Zeit bei Arte. Hier könnt ihr sie euch anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=Tr8ZON66PYc

 

Wunderschöne Bilder von meiner Reise nach Peru:



Weitere Infos über Sehenswürdigkeiten in Peru:

Wasserfall von Gocta

771 Meter feier Fall – der Wasserfall von Gocta im Norden Perus gilt als einer der höchsten Wasserfälle der Welt. Ein Besuch lohnt sich aber nicht nur wegen der imposant herabstürzenden Wassermassen, denn allein die rund zweistündige Wanderung dorthin ist …

Titicacasee

Der Titicacasee (Lago Titicaca) hat eine Größe von rund 8.300 Quadratmetern und ist damit der zweitgrößte Sees Südamerikas. Nur der Maracaibo-See im Nordwesten von Venezuela übertrifft ihn mit einer Größe von 13.500 Quadratkilometern. Der See bildet die natürliche Grenze zwischen …

Sonnen- und Mondpyramide

Um euch Pyramiden anzuschauen, braucht ihr nicht nach Ägypten zu reisen, denn diese findet ihr auch im Moche-Tal in der Nähe von Trujillo im Norden des Landes. Schon von weitem könnt ihr den Huaca del Sól (Tempel der Sonne) und …

Paracas-Nationalreservat

Zu dem rund 335.000 Hektar großen Paracas-Nationalreservat gehören die Paracas-Halbinsel und die Islas Ballestas. Traumhafte Buchen, ausgedehnte Sandstrände und imposante Klippen sowie idyllische Fischerdörfer gehören auf der Halbinsel zu den beliebtesten Fotomotiven. Bis August 2007 war auch die Kathedrale von …

Nazca-Linien

Inmitten der Atacama-Wüste in Peru sorgen die sogenannten Nazca-Linien seit vielen Jahren für immer neue Spekulationen. Das Netz aus geometrischen Mustern und Linien sowie menschenähnlichen Figuren und Tiergestalten ist das Vermächtnis der Nazca. Eine Vorreiterin bei der Erforschung der Nacza-Linien, …

Manú-Nationalpark

Der Schutz von Umwelt und Natur hat auch in Peru in den vergangenen Jahren einen immer höheren Stellenwert eingenommen. Mittlerweile gibt es 12 Nationalparks, 15 Naturreservate sowie rund 40 weitere Schutzgebiete mit unterschiedlichen Schwerpunkten (Landschaft, Waldfauna, indigene Völker etc.). Der …