Sonnen- und Mondpyramide

Um euch Pyramiden anzuschauen, braucht ihr nicht nach Ägypten zu reisen, denn diese findet ihr auch im Moche-Tal in der Nähe von Trujillo im Norden des Landes. Schon von weitem könnt ihr den Huaca del Sól (Tempel der Sonne) und den Huaca de la Luna (Tempel des Mondes) sehen. Das sind zwei Pyramiden aus Millionen von Lehmziegeln. Sie liegen dort rund 500 Meter voneinander entfernt am Cerro Blanco, wobei die Mondpyramide etwas kleiner ist.

Anden-Panorama-mit-Vulkan-Misti-bei-Arequipa

Anden-Panorama-mit-Vulkan-Misti-bei-Arequipa


Beeindruckend sind die bunten Malereien an den Wänden der Mondpyramide, in der nach wie vor Ausgrabungen stattfinden. Im Gegensatz zum Sonnentempel, der immer noch etwas von Lehm und Sand verhüllt wird, darf die Mondpyramide von Besuchern betreten werden.

Der von den Moche erbaute Sonnentempel gilt als eine der größten Pyramiden in Amerika. Er ist aber leider nicht mehr komplett erhalten, da die Gier nach Gold die Spanier seinerzeit dazu veranlasst hat, große Teile des Gebäude zu zerstören, da sie von ersten Goldfunden animiert dort nach weitere Schätzen suchten.

 

Beeindruckende Fotos von Peru:



Weitere Artikel über Sehenswürdigkeiten in Peru:

Zugstrecken

Peru hat nur einige wenige Zugstrecken zu bieten, dafür sind diese umso spektakulärer. Die einzige internationale Zuglinie verbindet seit 1855 das peruanische Tacna mit dem chilenischen Arica. Die Fahrt lohnt sich nicht nur, weil ihr auf den rund 62 Kilometern …

Wasserfall von Gocta

771 Meter feier Fall – der Wasserfall von Gocta im Norden Perus gilt als einer der höchsten Wasserfälle der Welt. Ein Besuch lohnt sich aber nicht nur wegen der imposant herabstürzenden Wassermassen, denn allein die rund zweistündige Wanderung dorthin ist …

Titicacasee

Der Titicacasee (Lago Titicaca) hat eine Größe von rund 8.300 Quadratmetern und ist damit der zweitgrößte Sees Südamerikas. Nur der Maracaibo-See im Nordwesten von Venezuela übertrifft ihn mit einer Größe von 13.500 Quadratkilometern. Der See bildet die natürliche Grenze zwischen …

Caral

Caral ist eine der ältesten Siedlungen weltweit und seit 2009 Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Rund 2600 Jahre vor Christus lebten die Menschen in diesem Ort 15 Kilometer vor der Pazifikküste und rund 200 Kilometer nördlich von Lima. Dabei waren …

Amazonas

Der Amazonas ist mit großem Abstand der Fluss, der weltweit am meisten Wasser führt. Von seiner Quelle, die in Peru liegt, bis zur Mündung sind es rund 6400 Kilometer. Iquitos ist die größte Stadt am Amazonas, die zudem ausschließlich per …

Unterwegs

Unterwegs An grandiosen Landschaften, außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, einer wunderschönen Flora und Fauna sowie an gelebter Kultur und sportlichen Aktivitäten hat Peru einiges zu bieten. Auf diesen Seiten bekommt ihr einen Überblick über die wichtigsten Städte und Sehenswürdigkeiten, die ihr auf eurer …