Individualreisen

Wenn ihr erst einmal nach Peru reisen und vor Ort selbst entscheiden möchtet, welche Städte und welche Sehenswürdigkeiten ihr euch anschauen wollt, empfiehlt sich eine Individualreise. Damit seid ihr stets flexibel.

Titicacasee-Uru-Volk-auf-schwimmenden-Inseln

Titicacasee-Uru-Volk-auf-schwimmenden-Inseln


Im Internet findet ihr zahlreiche Berichte von Reisenden, die sich auf eigene Faust aufgemacht haben, Peru zu entdecken, zu erkunden und hautnah zu erleben. Beim Lesen der Berichte bekommt ihr einen ersten Eindruck, was euch in diesem faszinierenden Andenland erwartet. Denkt aber immer daran, dass dabei auch Berichte sein werden, die vermutlich nicht ganz den Tatsachen entsprechen.

Wenn ihr tagsüber in einer Stadt in Peru ankommt und euch direkt auf die Suche nach einer Unterkunft macht, werdet ihr in der Regel fündig. Möglicherweise bekommt ihr nicht den von euch gewünschten Standard, aber das kann im nächsten Ort schon wieder anders sein. Bei billigen Unterkünften kann es sein, dass ihr euch mit anderen Urlaubern ein Bad teilt, auf warmes Wasser verzichten und euch mit mehrbeinigen Lebewesen in eurem Zimmer abfinden müsst.

In den von Touristen stark frequentierten Städten wie beispielsweise Lima, Cusco, Arequita und Puno empfiehlt es sich – besonders während der Hauptreisezeit –, eine erste Unterkunft im Voraus zu buchen. Zumindest dann, wenn ihr die Zeit vor Ort nicht mit der Suche nach einem geeigneten Schlafplatz verbringen möchtet.

Bei eurer Reise durch Peru könnt ihr auf verschiedene Verkehrsmittel wie Mietwagen, Überlandbusse oder vereinzelt auch Züge sowie für kürzere Strecken Taxen zurückgreifen.

Unterwegs werdet ihr immer wieder auf andere Rucksacktouristen stoßen. Es lohnt sich, eure Erfahrungen auszutauschen. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, sich für eine gewisse (Reise-)Zeit oder einen Ausflug zusammenzuschließen.

Entscheidend bei der Frage, ob Individualreise oder organisierte Rundreise sind unter anderem die Zeit, die ihr vor Ort verbringen möchtet, sowie eure Ansprüche. Wenn ihr in drei Wochen die Highlights von Peru erleben möchtet, bietet sich eine organisierte Reise an. Wenn ihr dagegen Zeit habt beziehungsweise eure Reisezeit komplett selbst verplanen möchtet, euch vorher gut über Peru informiert habt und über Spanischkenntnisse verfügt, könnt ihr auch eine Individualreise unternehmen.

Schöne Fotos von meiner Peru-Rundreise:



Allgemeine Informationen über Peru:

Kreuzfahrten

Kreuzfahrtfreunde können sich Peru von zwei Seiten nähern: vom Pazifik und über den Amazonas. Mehrere Veranstalter bieten mehrtägige Kreuzfahrten auf dem Amazonas als Reisebaustein an. Die Akzente Reisen GmbH aus Wunsiedel bietet beispielsweise Fahrten mit Start und Ziel Iquitos an. …

Unterwegs mit dem Überlandbus

Bei Überlandbussen denken viele automatisch an die Greyhound Lines, die in Nordamerika führend im Bereich des Fernbuslinienverkehrs sind. In Peru gibt es kein Unternehmen, das eine solche Marktführerschaft innehat. Die Buslinien werden von Privatuntergenehmen betrieben. Preise und Komfort variieren erheblich. …

Unterwegs mit dem Mietwagen

Reisen mit einem Mietwagen gelten als ideal für Entdecker und Abenteurer. Gut ausgebaut und vor allem asphaltiert ist die Haupttransitstrecke Panamericana, die euch von Tumbes an der Grenze von Ecuador über Peru bis nach Tacna an der Grenze von Chile …

Rundreisen

Verschiedene Rundreisen haben fast alle Reiseveranstalter, die Peru als Reiseziel entdeckt haben, in ihrem Programm. Die Miller Reisen GmbH aus Schlier bietet beispielsweise eine Rundreise mit dem Mietwagen durch Nordperú an. Bei der Rundreise der ikarus tours GmbH aus Königstein …